ARTE Generali unterstützt 'phygitale' Kunst-Workshops für Kinder, die von der Künstlerin und Geflüchteten Dima Alrefai veranstaltet werden

Die Förderung der Kreativität von Kindern und die Erschaffung einer Brücke zwischen Bildung, Unterhaltung und Kunst sind die Ziele von "Couleurs de la Vie" (Farben des Lebens), die von Dima Alrefai gegründeten Kunstschule für Kinder und Jugendliche.

Dima, eine Unternehmerin, Künstlerin und Kunstpädagogin, kam vor drei Jahren als Geflüchtete aus Syrien. Mit der Unterstützung von The Human Safety Net, dem Community Outreach-Programm der Generali-Gruppe, begann sie mit der Entwicklung ihres Unternehmens, das jedoch durch die Pandemie Anfang 2020 gestoppt wurde. ARTE Generali half ihr dabei, ihre Kunstschule online zu stellen, angefangen mit Kunst-Workshops für die Kinder der Generali Deutschland-Mitarbeiter. Das Projekt wurde schnell zu einem großen Erfolg. Mehr als 50 Familien mit ihren Kindern bewarben sich für die Workshops.

Damit verkörpert Couleurs de la Vie die "neue Normalität" aufgrund der Covid-19-Krise, die durch eine Kombination von digitalen und physischen Werkzeugen und Mitteln gekennzeichnet ist. Darüber hinaus ist Dimas Vorhaben ein perfektes Beispiel dafür, wie Projekte und kleine Unternehmen inmitten der Pandemie gedeihen können.

Als lebenslanger Partner von Kunstliebhaber(inne)n und angetrieben von dem Ziel, die gemeinsame Nutzung von Kunst und Kreativität als Werte für die Gesellschaft zu fördern, freut sich ARTE Generali, zu solchen innovativen und kreativen Projekten beizutragen und, in diesem speziellen Fall, die künstlerischen Talente von Kindern in einem nahrhaften Umfeld zu entdecken und zu fördern. Die Kunstschule von Dima bringt junge Menschen, unabhängig von Geschlecht, sozialer Klasse, Kultur oder ethnischer Zugehörigkeit, dank Kunst und Kreativität zusammen.