19 November 2020 - ARTE Generali präsentiert die Digital Leaders in Art 2020

  • Galerie max goelitz, Schläger VR – Galerie TWOART und Office Impart erhielten die "Digital Leaders in Art Awards 2020".

  • Die Gewinner(innen) wurden heute im Rahmen einer virtuellen Gala mit der ART COLOGNE bekannt gegeben

 

München, 19. November 2020 - Die DLAA-Initiative 2020 endete heute mit einer virtuellen Preisgala, die von ARTE Generali in Zusammenarbeit mit der ART COLOGNE organisiert wurde. Als Ergebnis der öffentlichen Online-Abstimmung wurden drei Galerien zu Preisträgern erklärt, die jeweils einen Zuschuss in Höhe von 15.000 Euro für die Umsetzung ihrer innovativen Projekte zur Digitalisierung des Kunsterlebnisses erhalten werden.

Jean Gazançon, CEO von ARTE Generali, kommentierte: "Ich gratuliere den diesjährigen Digital Leaders in Art von ganzem Herzen! Wir haben DLAA mit dem Ziel konzipiert, kleine Galerien bei ihrem digitalen Weg zu unterstützen und der Zweck von ARTE Generali zu erfüllen, die gemeinsame Nutzung von Kunst als Wert für die Gesellschaft zu fördern. Die Pandemie hat unsere Ziele noch dringlicher gemacht, und ich freue mich sehr über die konkrete Hilfe, die wir mit der ersten Ausgabe unserer Initiative leisten konnten. Die Qualität und Kreativität der Beiträge und der Erfolg der öffentlichen Abstimmungsphase sind ein Beweis für die Bedeutung der DLAA. ARTE Generali arbeitet bereits daran, die DLAA ab 2021 neben Deutschland auch auf weitere Märkte auszuweiten."

„DLAA wurde zum richtigen Zeitpunkt auf dem deutschen Kunstmarkt eingeführt“, kommentierte Daniel Hug, Direktor von ART COLOGNE und COLOGNE FINE ART & DESIGN. „Die Covid- 19-Pandemie übt großen Druck auf Galerien und Kunstinstitutionen aus, insbesondere auf kleinere. Die Initiative von ARTE Generali ermöglicht es ihnen, neue digitale Funktionen für ihr zukünftiges Geschäft einzurichten. Als Direktor der führenden deutschen Kunstmesse möchte ich ARTE Generali für die Unterstützung des sensiblen Kunstmarktes durch diese zukunftsweisende Initiative danken.“

Die DLAA-Gewinner 2020

Die Galerie max goelitz (www.maxgoelitz.com) präsentiert das virtuelle Projekt "Digitale Expansion". Dieses fortschrittliche Projekt ermöglicht es den Besuchern, die Ausstellung mit Hilfe von Virtual-Reality-Geräten zu erfahren und Kunstwerke durch Augmented Reality in ihrer individuellen alltäglichen Lebensumgebung zu erleben.

Schläger VR – Galerie TWOART bietet einen Besuch im Kunstraum des Klangmaschinen- Künstlers Christof Schläger (https://christofschlaeger.de/) mittels Virtual Reality an. Sein Kunstraum ist eine ehemalige Maschinenhalle, in der er seit 30 Jahren lebt und arbeitet und in der seine Klangskulpturen und Installationen aufbewahrt werden.

Office Impart (www.officeimpart.com) präsentiert die virtuelle Ausstellung "Come Closer!", die durch die Möglichkeit der sozialen Interaktion eine neue Erfahrung des digitalen Raums schafft. Kunstliebhaber(innen) können die Ausstellung nicht nur online besuchen, sondern werden als Besucher(innen) in Echtzeit visualisiert und können sich so auf der Plattform treffen und über ihr PC-Mikrofon mit ihnen ins Gespräch kommen.

Hinweis für Reporter(innen)

ARTE Generali hat einen regelmäßigen Newsletter ins Leben gerufen, der Kunstversicherung auf den Punkt bringt. Der Newsletter wird Originalartikel über den weltweiten Kunstmarkt, exklusive Video-Interviews mit Persönlichkeiten der Kunstwelt, Videos zum Thema Kunstversicherung im Allgemeinen und Updates zu ARTE Generali enthalten. Wenn Sie am Erhalt des Newsletters von ARTE Generali interessiert sind, schreiben Sie bitte an: arte@generali.com.

Über die Digital Leaders in Art Awards

Die Digital Leaders in Art Awards sind eine Initiative von ARTE Generali, mit der innovative Projekte ausgezeichnet werden, die digitale Werkzeuge nutzen. So soll der Austausch von Kunst und Kreativität in der Gesellschaft gefördert werden. Die erste Ausgabe der DLAA lief vom 2. September bis zum 19. November 2020. Die Awards waren für in Deutschland ansässige Institutionen und die von diesen Institutionen vertretenen Künstler(inne)n ausgelegt. Teilnahmeberechtigt waren Galerien, private Museen und Kulturstiftungen, die bis zu 10 Mitarbeiter(innen) beschäftigen. ARTE Generali hat als Gewinne drei Stipendien in Höhe von je 15.000 € für die technische und funktionelle Umsetzung der siegreichen digitalen Projekte ausgeschrieben. Die Zuschüsse werden entweder in Form von Sachleistungen oder als Entschädigung für die von den Umsetzungspartner(inne)n der Gewinner(innen) geleistete Arbeit gewährt.

Über ARTE Generali

ARTE Generali hat sich zum Ziel gesetzt, ein lebenslanger Partner für Kunstsammler(innen) auf der ganzen Welt zu werden, der unübertroffene innovative, personalisierte Lösungen und Dienstleistungen anbietet. ARTE Generali versichert Kunstwerke, Schmuck und andere wertvolle Gegenstände. Das Angebot von ARTE Generali steht derzeit Einzelpersonen in Deutschland, Frankreich und den Vereinigten Arabischen Emiraten zur Verfügung und wird bis Ende 2020 auf Italien ausgeweitet.

ARTE Generali nutzt die unangefochtene Führungsposition der Generali-Gruppe in Bezug auf die technische Versicherungsleistung und ihr einzigartiges Kunst- und Kulturerbe, das seit ihrer Gründung im Jahr 1831 entwickelt wurde. Heute wird dieses Erbe in Initiativen des Konzerns wie "Valore Cultura" in Italien, der Dauerausstellung "Radici del Presente" in den Geschäftsräumen des Unternehmens in Rom und der Unterstützung einiger der erfolgreichsten Kunstausstellungen in Deutschland durch die Generali Deutschland gezeigt. Auch die zahlreichen historischen, ikonenhaften Objekte, die Teil des globalen Immobilienportfolios von Generali sind, wie die Procuratie Vecchie auf dem Markusplatz in Venedig, die derzeit renoviert wird, gehören zu diesem Erbe.

Über Art Cologne

Ursprünglich 1967 von den Galeristen Hein Stünke und Rudolf Zwirner als 'Kunstmarkt Köln '67' gegründet, ist die ART COLOGNE heute eine der wichtigsten internationalen Adressen für herausragende und hochwertige Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Jährlich kommen rund 200 weltweit führende Galerien aus über 20 Ländern zusammen und präsentieren ein breites Angebot moderner und zeitgenössischer Arbeiten aller Preissegmente und Bewegungen von über 2.000 Künstlern.

Die Sicherheit Ihrer persönlichen Daten ist für uns von essenzieller Bedeutung. Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie keine weitere Kommunikation von uns wünschen. Wir werden Ihre Daten dann umgehend aus unserer Mailingliste löschen.

ARTE Generali präsentiert die Digital Leaders in Art 2020

Download

Download